GEO Was ist bei der Eingabe zu beachten

GEO Was ist bei der Eingabe zu beachten

Beitragvon michael.boos » Mo 2. Jun 2014, 15:19

Bitte beachten Sie folgende Punkte, damit eine Berechnung im GEO gewährleistet ist:
Es sollte bereits bei der Eingabe darauf geachtet werden, dass sämtliche Eingaben auf die Wand- bzw. Unterzugsachsen bezogen werden. Die besten Ergebnisse werden dann erzielt, wenn das FE- Netz möglichst gleichmäßig ist. Dafür ist es jedoch erforderlich, an manchen Stellen zu idealisieren. Man sollte dabei berücksichtigen, dass ein statisches System und kein Schalplan eingegeben wird und deshalb im Hinblick auf die Qualität der Ergebnisse nicht jeder kleine Versprung oder Versatz für die Berechnung berücksichtigt werden kann.

Wenn das Gebäude schon eingegeben wurde:
Bitte kontrollieren Sie die X/Y Koordinaten.

Sollten diese sehr weit entfernt vom Ursprung liegen (Koordinaten im Kilometerbereich), so können Sie über „Werkzeuge“ >> „Geschoss verschieben“ diese in die Nähe des Ursprungs setzen.



Zur Überprüfung können Geschosse einzeln ins PLT übergeben (ohne Überbaulasten) und dort ein FE-Netz generiert werden.

Wenn die Fehlermeldung „nicht möglich“ erscheint, dann wählen Sie „Plattenkontur“ >> „bearbeiten“ und kontrollieren Sie die Nummerierung der einzelnen Punkte. Die Punkte müssen umlaufend nummeriert sein. Hier könnten Punkte oder Linien übereinender liegen.

Als Faustregel sollte das Netz nicht mehr als 10.000 Elemente haben, bei vielen Lastfällen auch weniger (hängt von freien Ressourcen des PC´s ab).

Netzverfeinerungen sollten vermieden werden, da manchmal zwar das FE-Netz generiert werden kann, aber die Berechnung abbricht.

Schlagworte: System Eingabe GEO
Michael Boos Dipl.-Ing.(FH)
Support
FRILO Software GmbH
michael.boos
 
Beiträge: 49
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 09:29

Zurück zu Stahlbeton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron