Zusätzliche H-Last im vereinfachten Verfahren

Zusätzliche H-Last im vereinfachten Verfahren

Beitragvon jens.hoffmann » Mo 9. Jul 2012, 12:16

Wie wird die zusätzliche Horizontallast Hx,y = 0,5 kN bei schlanken Wänden im Rahmen des vereinfachten Verfahrens berücksichtigt?

Es ist zu beachten, dass die bei Bemessung nach DIN 1053 ggf. anzusetzende Horizontallast Hx,y = 0,5 kN zwar eine außergewöhnliche, jedoch eine planmäßige Beanspruchung ist. Diese Tatsache steht im Grunde dem Anwendungskriterium für das vereinfachte Verfahren der planmäßig zentrischen Beanspruchung entgegen. Der Knicksicherheitsnachweis in halber Wandhöhe kann entsprechend den Reglungen nach DIN 1053 jedoch unter Berücksichtigung der Horizontallast mit dem Gleichungen des genaueren Verfahrens geführt wer-den. Als Ersatzsystem für die Horizontalbeanspruchung ist dabei ein am Wandkopf und fuß gelenkig gelagerter Stab anzunehmen, da die Einspannmomente nicht durch das vereinfachte Verfahren abgedeckt sind.
jens.hoffmann
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 31. Mai 2012, 10:49

Zurück zu Mauerwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron