Nachweis bei teilaufliegende Deckenplatten

Nachweis bei teilaufliegende Deckenplatten

Beitragvon jens.hoffmann » Mo 9. Jul 2012, 12:06

Beim Tragsicherheitsnachweis nach DIN 1053-1 bzw. DIN 1053-100 ist zu beachten, dass beide Normen beim Nachweis stets vollaufliegende Deckenplatten unterstellen, wobei Teil-auflagerungen nicht verboten sind. Aus diesem Grund sollten die beiden folgenden Punkte beim Nachweis teilaufliegender Deckenplatten beachtet werden:
1. bei sehr geringen Auflagertiefen ist keine wirksame Einspannung der Deckenplatte in die Wand mehr gegeben. Die Decke sollte daher besser als exzentrisch angreifende vertikale Wandlast berücksichtigt werden.
2. MWX geht beim Querschnittsnachweis stets von voller Auflagerung aus. Ein Nachweis der lokalen Beanspruchung am Deckenauflager wird nicht geführt. Dieser wird aufgrund des starken Einflusses der Auflagerausbildung dem Anwender überlassen.
Beim Tragsicherheitsnachweis nach EN 1996-1-1 ist ein Nachweis für teilaufliegende De-ckenplatten enthalten.
jens.hoffmann
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 31. Mai 2012, 10:49

Zurück zu Mauerwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron