Querzugnachweis im D10

Querzugnachweis im D10

Beitragvon helmut.weiskopf » Mi 8. Mai 2013, 15:52

Erläuterungen zum Querzugnachweis nach Eurocode 5 im Programm D10

Grundlage des Querzugnachweises ist die aktuell gültige Euronorm „EN 1995-1-1:2004 + AC:2006 + A1:2008“, die in Deutschland als deutschsprachige Version „DIN EN 1995-1-1:2010“ eingeführt wurde und angewendet werden muss.
Dieser Teil (EN ohne NA) kennt keine Querzugverstärkungen.
Der Nachweis ist erfolgreich geführt, wenn die Auslastung kleiner als 1,00 ist.

Im deutschen nationalen Anhang „DIN EN 1995-1-1/NA:2010“ wird jedoch empfohlen unter bestimmten Bedingungen Querzugverstärkungen anzuordnen (NCI Zu 6.4.3). Folgt man dieser Empfehlung (Das Programm D10 tut dies), kann sich eine klimatisch bedingte konstruktive Verstärkung (NCI NA.6.8.5) oder eine Verstärkung zur vollständigen Aufnahme der Querzugkräfte ( NCI NA.6.8.6) ergeben. Das entspricht im Wesentlichen DIN 1052:2008.

Das Formelwerk der Euronorm wird hier durch deutsche Formeln ersetzt. Dadurch ergeben sich beim deutschen Querzugnachweis andere, wesentlich geringere Auslastungen als im Eurocode. Die Zulässigkeit des Austauschs des Eurocode-Formelwerks wird im deutschen NA begründet:
„DIN EN 1995-1-1 regelt nur Satteldachträger, gekrümmte Träger und Satteldachträger mit gekrümmtem Untergurt, die keine Querzugverstärkung enthalten.“
Ein Binder darf also nach nationalen Regeln bemessen werden, wenn Querzugverstärkungen angeordnet werden.
Dadurch können sich Anomalien ergeben, wie in folgendem Beispiel gezeigt:

Querzug_D10.jpg
Querzug_D10.jpg (54.9 KiB) 29005-mal betrachtet

Der Satteldachbinder hat eine Auslastung von 1.21 > 1 nach Eurocode.
Der Nachweis ist nicht erfüllt und es muss eine Verstärkung angeordnet werden.

Die Querzugauslastung nach deutschem NA ergibt jedoch nur 0,78 < 0,8.
Eine Querzugverstärkung wäre eigentlich nicht erforderlich!

Der Binder muss aber trotzdem verstärkt werden (D10 berücksichtigt dies). Denn ohne Verstärkung ist die Auslastung nach Eurocode 1,21 > 1 zu beachten und deshalb unzulässig!
Dipl.-Ing. H. Weiskopf
Support
Nemetschek Frilo GmbH
helmut.weiskopf
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 5. Jun 2012, 10:49

Zurück zu Holzbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron